Marxen Wein | 2016/ Rotweincuvée trocken "Über Grenzen gehen"BIB | online Wein kaufen

Rotwein

Rose

Raritäten

organic wine

Weißwein

Trink selbst.  Zahlungsmöglichkeiten

 

 

2016/ Rotweincuvée trocken "Über Grenzen gehen"BIB

2016/
Rotweincuvée trocken "Über Grenzen gehen"BIB

Der Horizont weckt Neugier

18,90 € *
0,75 l (25,20 €/l)
Winzer/   Kiefer
Region/   Baden
Alkoholgehalt/   12,5% Vol
Allergenhinweis/   enthält Sulfite

 

Tiefes Dunkelrot mit violetten Reflexen. In der Nase rassige Würze und Aromen von Brombeeren und schwarzen Johannisbeeren. Im Mund überzeugen reife Tannine. Dieser Rotwein besteht aus Prior, Baron, Dunkelfelder, Spätburgunder, Dornfelder und Cabernet Mitos.

 

Praktisch für Segler, Strandausflüge oder eine Gartenparty im 3 Liter "Bag in Box".

Kiefer

Kiefer/

Im Juni 2014 habe ich Eichstetten besucht. Kaum angekommen, geht es gleich los in die Weinberge und Martin Schmidt erklärt mir seine Qualitätsphilosophie. Und wen wunderts, Qualität wächst auch am Kaiserstuhl im Weinberg. Die Besonderheit von Eichstettten ist der viele Löß. An einem der Weinberge gehen wir an eine Kante und Schmidt fordert mich auf näher zu kommen. Ein Tunnel. Genauer ein Tunnel durch die Lößauflage unter einem höhergelegenen Weinberg. Gegraben von einem Winzer um eine Abkürzung zu schaffen. Immerhin ist der Tunnel so groß, dass ein Esel als Transporttier durchlaufen konnte. Heute sind die Esel futsch und Martin Schmidt erklärt mir im Tunnel das Wurzeln der Reben. Ein schöner Tag. Und ich darf wieder viel lernen. Qualität fordert Respekt, Geduld und intensive Handarbeit. Durch geringen Anschnitt der Fruchtruten, Entfernen von Doppel- und Kümmertrieben, Freistellen von Trauben durch moderate Entblätterung, konsequentes Ausdünnen überzähliger Trauben erzielt der erfahrene Winzer Martin Schmidt gewollt niedrige Erträge für allerbeste Qualität.

 

Zwischen den Rebzeilen des Vulkanverwitterungsbodens bringt er zur Bodenverbesserung Kleearten, Wicken und Bohnen als natürliche Stickstoffsammler zur Dauerbegrünung aus. Durch Einsaat von Wildkräutern auf den 220 - 320 m hohen Lagen werden Nützlinge wie Raubmilben, Marienkäfer und Florfliegen gefördert. Den optimalen Lesezeitpunkt bestimmt er durch häufiges Begehen der 12 ha großen Rebanlagen und durch ständiges Probieren der einzelnen Beeren, analysiert und entscheidet nach seinem sensorischen Eindruck: Aromaausprägung, Gerbstoffe, Fruchtsäuren und Süße. Mit Handlese und Verantwortung für die sorgfältige Sortierung vollreifen Lesegutes wird ein weiterer wichtiger Schritt gemacht. Dann kommen der Keller und die lange Zeit des Ausbaus. Martin Schmidt verfügt über ein erstaunliches Potential an Pressen und Edelstahltanks, denn neben den eigenen Trauben werden auch Trauben von Vertragswinzern auf dem Gut vinifiziert. Wir gehen durch den Keller und immer wieder kommt ein Raum mit Tanks. Die Summe der vielen Anstrengungen ist die Voraussetzung und Grundlage für die Spitzenqualität seiner Weine. Ich bin begeistert!

 

 

Weitere Weine dieses Winzers ansehen/